Hausordnung

///Hausordnung
Hausordnung 2018-09-09T08:40:00+00:00

Hausordnung

Damit wir uns im Bundesschulzentrum alle wohl fühlen und gut miteinander auskommen, braucht es neben eigenverantwortlichem Handeln auch Regelungen, die für uns alle verbindlich sind:

Wir sind freundlich, hilfsbereit und begegnen einander mit gegenseitigem Respekt. Auf Pünktlichkeit, Sauberkeit und den sparsamen Umgang mit unseren Ressourcen (z. B. Energie, Papier, Plastikvermeidung etc.) ist besonders zu achten.

Vor dem Unterricht: Die Haustüren werden ab 7:10 Uhr geöffnet.

Der Zugang zur Schule ist über die Grazer Straße und über die Sterzstraße entlang des Sportplatzes möglich.

Aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen tragen wir in der Schule keine Straßenschuhe.

Straßenschuhe und Überbekleidung sind in den Garderobenkästen abzulegen.

Warmgetränke sollen in der Aula getrunken werden. Dosen und Becher sind zu den Sammelstellen zurückzubringen. Verunreinigungen und andere Missgeschicke in Zusammenhang mit dem Getränkekonsum bitte entweder gleich selber beseitigen oder dem Schulwart bzw. dem Reinigungspersonal melden.

Verkehrsregelung: Um Unfälle zu vermeiden, ist größte Vorsicht geboten. Deshalb sind beim Ankommen und Verlassen des Schulgeländes Fahrräder und Mopeds zu schieben. Fahrräder sind bei den Fahrradständern, Mopeds auf der Asphaltfläche vor der Garage abzustellen. Aus Platzgründen ist das Parken von Autos nur Bediensteten der Schule gestattet.

Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen oder von der Schule abholen, werden gebeten, nicht in den Schulhof/-parkplatz einzufahren und nicht die Bus-Buchten zu benützen, weil dadurch gefährliche Situationen entstehen. Besser ist es, die Schülerinnen und Schüler vorher aussteigen zu lassen bzw. einen Treffpunkt in der Nähe der Schule zu vereinbaren.

Nach dem Läuten warten die Schülerinnen und Schüler in der Klasse auf die Lehrkraft.

Ist die Lehrkraft fünf Minuten nach dem Läuten noch nicht in der Klasse, meldet sich der Klassensprecher/die Klassensprecherin in der Direktion!

Alle Schüler/innen stehen auf, wenn die Lehrperson die Klasse betritt. Damit der Unterricht ohne Verzögerung beginnen kann, sind zu diesem Zeitpunkt die Unterrichtsmaterialien vorbereitet auf der Bank. Mobiltelefone sind während der Unterrichtszeit auszuschalten.

Die Pausen dienen zum Lüften und zur Erholung.

Elektrogeräte in den Klassen sind aufgrund der Brandschutzordnung verboten.

Das Schulgebäude darf nicht verlassen werden. Eine Ausnahme bildet die Benutzung des Pausenhofes, der bei sommerlichem, trockenem Wetter geöffnet ist.

Freistunden, Mittagszeit: In der Mittagspause darf die Schule verlassen werden. Eine Aufsicht besteht zwischen dem Vormittags- und Nachmittagsunterricht nicht.

Nach dem Unterricht: Fenster schließen, Licht abdrehen, Tafel löschen, Klasse sauber verlassen, Drucker, Beamer und PC ausschalten.

Zusätzliche Regelungen:

  • Mülltrennung: Zu diesem Zweck befinden sich in allen Klassen Behälter für Altpapier, Plastik, Dosen und Restmüll. Die Entsorgung erfolgt dienstags und freitags ab 10.20 Uhr. Plastikmüll ist unbedingt zu reduzieren bzw. gänzlich zu vermeiden!
  • Das Anbringen von Plakaten im Schulbereich bedarf der Genehmigung durch die Direktorin, ebenso das Verteilen von Werbe- oder sonstigen Informationsmaterial. Auf dem Schulgelände und bei Schulveranstaltungen gilt absolutes Alkoholverbot.
  • Das Rauchen ist für SchülerInnen auf der gesamten Schulliegenschaft verboten. Im Schulgebäude gilt ein generelles Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlung muss ein klärendes Gespräch mit der Direktorin und der Schulärztin geführt werden.
  • Fluchtwege und -stiegen dürfen nur im Notfall benutzt werden.

Unfälle und außergewöhnliche Ereignisse sind sofort einem Lehrer/einer Lehrerin oder in der Direktion zu melden.

Hinweise für Eltern:

Fernbleiben vom Unterricht ist bei gerechtfertigter Verhinderung (Krankheit, außergewöhnliche, unvorhersehbare Ereignisse) entschuldigt. Unbedingt gleich am Morgen vor dem Unterricht im Sekretariat anrufen!

Der Klassenvorstand kann bis zu einem Tag freigeben. Für mehr als einen Tag ist ein begründetes, schriftliches Ansuchen der Erziehungsberechtigten an die Direktion zu richten. Bitte Formular verwenden und Kriterien für Genehmigung beachten! S. Verhaltensvereinbarungen!

Vor einer Befreiung vom Unterricht in Bewegung und Sport ist eine schulärztliche Untersuchung erforderlich.

Sprechstunden: Die Listen mit den wöchentlichen Sprechstunden der Lehrer/innen sind in jeder Klasse angebracht, können auf der Homepage eingesehen werden und werden alljährlich den Eltern übermittelt.

Sollte es einmal nicht möglich sein, ein Problem im direkten Gespräch mit der Lehrkraft zu klären, stehen der Klassenvorstand und die Direktorin zur Verfügung.

Bad Ischl, 10.09.2018, Mag. Susanne Mayr, Direktorin

%d Bloggern gefällt das: