Bienvenue au Strasbourg

/Bienvenue au Strasbourg

Bienvenue au Strasbourg

2020-01-08T08:11:13+01:00Januar 8, 2020|News-Archiv|

Bienvenue au Strasbourg

Um 8:00 Uhr morgens startete unsere Reise nach Straßburg. Wir saßen, schliefen, aßen, hörten Musik, lernten BW und spielten Karten während unserer 10 Stunden langen Busreise.

Nach dieser langen Fahrt versüßten wir unseren Abend mit einer französischen Spezialität, dem Flammkuchen. Wir hatten auch die Möglichkeit die Stadt im Dunkeln zu erkunden und erste Eindrücke zu sammeln.

Unsere Stadttour am zweiten Tag begann mit einer Sicherheitskontrolle, führte uns durch den Adventmarkt bis hin zu den Gassen der Altstadt und endete mit einem Ausblick auf die Stadt vom Straßburger Münster. Auch der Regen konnte uns nicht davon abhalten, Weihnachtsgeschenke und Souvenirs zu besorgen.

Der dritte Tag fand im europäischen Parlament statt. Viele Sprachen und Kulturen trafen aufeinander. Nach einem Symposium über die momentanen Herausforderungen der EU stellten sich die Schulen vor. Nun folgte das Mittagessen, welches an den Gruppenarbeiten knüpfte. Wir durften einen Tag lang in die Rolle der Politikerinnen und Politiker schlüpfen, das bedeutete u.a. sich in Ausschüssen mit den verschiedensten Positionen von Jugendlichen aus ganz Europa zu befassen und eine gemeinsame Gesetzesvorlage“ zu erarbeiten. Diese Vorlagen über Themen wie Human Rights and Security, Youth Employment oder Renewable Energy wurden kontroversiell diskutiert und abgestimmt.

Viele von uns haben die Chance ergriffen und sich im Plenum des EU Parlaments zu Wort gemeldet und hautnah erlebt, was es bedeutet „Politik“ zu machen. Unsere Demokratie braucht solches Engagement! Danke für diese einmalige Erfahrung 😊

Von Joina Barakat und Claudia Eisl, 5BK

print