Skilehrerausbildung an der HAK und Praxisschule Bad Ischl

/Skilehrerausbildung an der HAK und Praxisschule Bad Ischl

Skilehrerausbildung an der HAK und Praxisschule Bad Ischl

2020-01-09T09:08:52+01:00Januar 9, 2020|News-Archiv|

– eine Kooperation zwischen Austrian Sports Resort BSFZ Obertraun und der HAK und Praxisschule Bad Ischl

Der aktuelle Skilehrermangel im Salzkammergut führt nun zu einer Kooperation zwischen dem Austrian Sports Resort BSFZ Obertraun und der HAK und Praxisschule Bad Ischl. Für alle Beteiligten eine absolute WIN-WIN-Situation. Schüler der HAK und Praxisschule Bad Ischl absolvierten im Dezember die Landesskilehrer Ausbildung zum Anwärter beim OÖ Ski und Snowboardlehrerverband. Im Austrian Sports Resort BSFZ Obertraun sammeln diese Schüler die notwendige Praxis für die weitere Ausbildung. Durch diese Kooperation kann man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Für die Schüler stellt diese Ausbildung eine zusätzliche Ausbildung und ein mögliches weiteres zukünftiges berufliches Standbein dar. Für die Region Salzkammergut werden hier jährlich Skilehrer ausgebildet, welche wiederum den Skischulen der Region helfen und für den Tourismus im Salzkammergut somit eine qualitativ gute Betreuung unser Ski Gäste gewährleisten werden. Im heurigen Jahr absolvieren bereits 10 Schüler diese Ausbildung. An der HAK und Praxisschule Bad Ischl wird diese Möglichkeit nun jährlich institutionalisiert und somit jedes Jahr neue Skilehrer für die Region ausgebildet werden. Ein weiteres Zeichen dafür, dass sich die HAK und Praxisschule Bad Ischl als die Sportschule der Region positioniert und neben dem Fußball und der Sportmanagementausbildung eine weitere Ausbildung für den Sport anbietet.

„Die Handelsakademie und Praxisschule Bad Ischl versteht sich nicht nur als DIE Wirtschaftsschule im Salzkammergut, sondern es ist uns auch ein großes Anliegen, uns als DIE Sportschule in der Region zu positionieren. Die Kooperation mit dem Austrian Sports Resort BSFZ Obertraun bietet besonderes Potenzial, weil die Jugendlichen der Handelsakademie und Praxisschule unternehmerische Erfahrungen sammeln und dabei noch eine Marktlücke in unserer von Tourismus geprägten Region schließen können. Unsere Schülerinnen und Schüler können von dieser Symbiose enorm profitieren.“ so Frau Dir. Mayr.

print