Die Praxisschule – Das Tor zur Arbeitswelt

/Die Praxisschule – Das Tor zur Arbeitswelt

Die Praxisschule – Das Tor zur Arbeitswelt

By | 2018-10-23T08:58:07+00:00 Oktober 23, 2018|News-Archiv|

Mit der Praxisschule rücken Wirtschaft und Schule enger zusammen. (Foto: Andreas Hemetsberger, WKO Bad Ischl, Geschäftsführer der Brandl Baugesellschaft, und Direktorin Susanne Mayr mit Schülerinnen und Schülern der Praxisschule)

Schnuppertage in der 2. Klasse und Praxistage der 3. Klassen in den heimischen Betrieben jeden Freitag anstelle des Unterrichts: Schülerinnen und Schüler der Praxisschule machen in der Arbeitswelt überall eine gute Figur!

Wöchentliche Praxistage in heimischen Betrieben erleichtern es den Jugendlichen, das Gelernte gleich umzusetzen und direkt in den Beruf einzusteigen. Zum Kennenlernen der verschiedenen Berufsfelder dienen Berufsinformationsphasen und die intensive Zusammenarbeit mit der WKO. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass eine Win-win-Situation sowohl für Unternehmen als auch für die Jugendlichen entsteht. Durch die zahlreichen Praxistage haben einerseits die Unternehmen die Möglichkeit, potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen zu lernen, andererseits haben die jungen Menschen durch Praxistage, Pflichtpraktikum und zahlreiche Firmenbesuche die Perspektive, eine umfassende Anzahl an Unternehmen und Berufsfelder zu erforschen, ihre beruflichen Interessen werden dadurch erst geweckt und sie durchlaufen eine intensive Entwicklung im Bereich der Persönlichkeitsbildung.

Während des dreijährigen Programms erfahren sie vieles über ihre Stärken und verbessern sich in Bereichen der Kommunikation, im Verkauf und trainieren allgemeine Verhaltensweisen. Aber besonders nachhaltig ist, dass sie selbstbewusster auftreten, was speziell im Umgang mit Kunden von großem Nutzen ist. Die fundierte kaufmännische Ausbildung, die sie nicht nur im beruflichen Werdegang benötigen, sondern auch im Alltag praktisch einsetzen können, unterstützt sie bei ihren beruflichen Ambitionen.

Die Eltern haben die Zusicherung, dass ihre Kinder im Laufe ihrer Ausbildung erhöhte Chancen auf eine optimale Lehrstelle erhalten und bis zum Lehrabschluss auch schulisch begleitet werden.

Das bietet die Praxisschule:

  • 3-jährige kaufmännische Ausbildung zur Bürokauffrau/zum Bürokaufmann inkl. Lehrabschlussprüfung durch die österreichische Wirtschaftskammer
  • Moderner Unterricht mit verschränkten Lern- und Übungsphasen
  • Berufsinformationsphasen und Job-Rallye zum Kennenlernen verschiedener Berufsfelder
  • Karriereberatung und Potentialanalyse durch Experten
  • Wöchentliche Praxistage bei heimischen Unternehmen, um das Gelernte gleich umzusetzen und direkt in den Beruf einzusteigen
  • 150 Stunden zusätzliche Praxis in der unterrichtsfreien Zeit
  • spezielle Sprachförderung der Sprachkompetenz in Deutsch und Englisch

Die Direktorin der Praxisschule, Susanne Mayr, ist überzeugt: „Es geht um die Zukunft der jungen Menschen unseres Landes. Die Betriebe suchen Kontakte zu künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und wir können garantieren, dass die Jugendlichen einen Arbeitsplatz kennen lernen, der optimal zu ihren Interessen und Talenten passt. Besonders wichtig ist die Zusammenarbeit mit der WKOÖ und Herrn Andreas Promberger, der uns in allen Belangen sehr professionell und unterstützend zur Seite steht.“

print

%d Bloggern gefällt das: